Naher Osten 2011

 

Eine Exkursion der Universität Graz führte Stefan im Mai nach Israel, Jordanien und Ägypten. Wir nutzten die Gelegenheit und fuhren bereits zwei Wochen vorher hinunter, sodass auch Julia ein paar Highlights der Region miterleben konnte.

 

Wenige Tage vor unserem Flug marschierten syrische Panzer, reguläre Armeesoldaten und Scharfschützen in einige Städte ein, um die Proteste gegen das Regime der Baath-Partei niederzuschlagen. Glücklicherweise legten wir unseren Plan, nach Amman über Damaskus zu gelangen, schon vor einigen Tagen ad acta und flogen stattdessen von Beirut nach Amman.

Unsere Reiseroute:

 

Von Wien aus ging es via Istanbul nach Beirut, wo wir 3 Tage verbrachten. Wir flogen weiter nach Jordanien, hier mieteten wir uns ein Auto und fuhren angelehnt an das Jordantal nach Süden bis nach Akaba. Dort überquerten wir die Grenze nach Israel, hier stand eine Kurzbesichtigung von Eilat und Tel Aviv sowie ein Tagestrip in Jerusalem auf dem Programm.

Während Julia dann via Riga zurück nach Österreich flog, besuchte Stefan Kairo und Luxor. Abschließend stand die Exkursion am Programm, wo ganz Israel, die Sinai-Halbinsel und Jordanien (ein zweites Mal) besucht wurde.