Ägypten

(zum Vergrößern anklicken)
(zum Vergrößern anklicken)

Ägypten hat durch seine hohe Einwohneranzahl von über 80 Millionen eine enorme Bedeutung in der arabischen Welt. Die Bevölkerung konzentriert sich dabei auf das fruchtbare Niltal. Der wichtigste Wirtschaftssektor ist der Tourismus, der nach der Revolution vom Jänner 2011 weiterhin mit großen Schwierigkeiten kämpft.

Kairo ist mit ca. 8 Millionen Einwohnern (Metropolregion: 16-25 Mio) die größte Stadt Afrikas. Dementsprechend komplex ist deren Gliederung. Fixpunkte während eines Besuches sollten die Pyramiden von Gizeh, der Tahrir-Platz (berühmt wegen seiner Rolle während der Revolution im Jänner 2011) und die Islamische Altstadt sein.

Luxor bietet zahlreiche archäologische Stätten und Ausgrabungen. Dadurch äußerst touristisch geprägt, ist Luxor aber auch das Epizentrum der "touts" und übertrifft dabei indische Verhältnisse. Dementsprechend anstrengend und nervtötend kann ein Besuch daher sein.

Sinai

Die Sinai-Halbinsel wurde 1967 von Israel erobert und später quasi im Austausch gegen einen Friedensvertrag an Ägypten zurückgegeben. Bekannt ist das St.Katharinen-Kloster mit dem Brennenden Dornbusch aus dem Alten Testament. In der Nähe befindet sich außerdem der Mosesberg, auf dem Moses die Zehn Gebote empfangen haben soll.