Pangandaran

Pangandaran ist ein international wenig bekannter Küstenort im zentralen Süden Javas. Er wird hauptsächlich von Einheimischen besucht. Durch ein Erdbeben im Juli 2006 und dem darauffolgenden Tsunami wurde Pangandaran stark in Mitleidenschaft gezogen (Fotos).

 

Ausflüge in die Umgebung führen zum Green Canyon, zum Cijulang Beach oder in den Nationalpark südlich des Ortes.

Am Fischmarkt

Green Canyon

Countryside Tour

Die gängige Tour in Pangandaran ist die Countryside-Tour, die neben dem Green Canyon u.a. auch noch Zucker- und Sojafabriken, den Cijulang Beach und die Turtle Conservation Farm abklappert.

Reisetipps:

 

Wir sind von Yogyakarta aus mit dem Zug nach Banjar gefahren, vom Bahnhof per Fahrradrikscha zur Busstation, und dann mit dem Bus nach Pangandaran. Alternativ kann man auch mit dem Minibus die ganze Strecke fahren.

Wir übernachteten im Surya Pesona Hotel, etwas abgewohnt und peripher gelegen, aber mit Pool und annehmbaren Restaurant (450 000 INR / Nacht und DZ).

 

Unbedingt besuchen sollte man das auch im Lonely Planet empfohlene Restaurant Chez Mama! Von außen macht es nicht den besten Eindruck, das Essen ist jedoch spitze.